Lorem ipsum dolor amet, modus intellegebat duo dolorum graecis

Follow Us
Kostenlose Schnittmuster bei Klaranähta.

Schnittmuster: Gymbag

Gibt es etwas Schöneres als durch das Laub zu stiefeln und die klare Herbstluft im Freien zu spüren? Mit deinem neuen Gymbag hast du auch während der Herbst-Spaziergänge genügend Platz, um alle wichtigen Dinge zu verstauen. Der Klaranähta – Gymbag sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch einfach zu nähen.

Was brauchst du?

Stoffe:

  • gewebte Baumwolle (Innenbeutel): 40 cm x 34 cm – 2 x Futterstoff
  • Lederimitat (Außenbeutel unten): 18 cm x 34 cm – 2 x Oberstoff
  • gewebte Baumwolle (Außenbeutel oben): 25 cm x 34 cm – 2x Oberstoff
  • Tunnelzug: 9 cm x 34 cm
  • Halteschlaufen: 6 cm x 7 cm

Alle Angaben wurden mit 1 cm Nahtzugabe versehen.

Außerdem:

  • Nähmaschine
  • Klammern und Stecknadeln
  • Schere
  • Maßband
  • Stift / Schneiderkreide
  • Bügeleisen

 

  1. Schneide alle Stoffteile zu. Bei dünnen Stoffen empfiehlt es sich, Vlieseline auf die linke Seite des Innenbeutels zu bügeln.
  2. Als Erstes werden die Halteschlaufen zur Befestigung der Kordeln unten vorbereitet. Klappe die kurzen Seiten auf die Mitte ein und fixiere die Bruchkante mit Stoffklammern. Klappe die Streifen nochmals zusammen, so dass die Bruchkanten aufeinander treffen, und fixiere sie. Steppe nun beide Kanten knappkantig ab.
  3. Außenbeutel nähen. Lege ein Schnittteil „Außenbeutel unten“ rechts auf rechts auf ein Schnittteil „Außenbeutel oben“, fixiere ihn und nähe sie mit 1 cm Nahtzugabe zusammen.
  1. Klappe die Nahtzugaben nach innen und steppe sie auf der rechten Stoffseite auf dem oberen Außenbeutel knapp neben der Naht ab.
  2. Wiederhole diese Arbeitsschritte mit den weiteren Schnittteilen für den Außenbeutel.
  3. Lege die Streifen für die Halteschlaufen zu Schlaufen zusammen und fixiere sie mit der offenen Seite 6 cm von der unteren Kante an der Seite eines Teils des Außenbeutels und nähe sie jeweils knappkantig fest.
  4. Nun legst du den zweiten Teil des Außenbeutels rechts auf rechts darauf und steppst bis auf die obere Seite alle Seiten 1 cm vom Stoffrand entfernt zusammen.
  5. Schneide die Nahtzugaben an den unteren Ecken bis kurz vor die Naht schräg ab.
  6. Nun wird der Beutelboden genäht. Dafür kürzt du zunächst die Nahtzugabe an den Ecken ein. Die Ecken werden so gefaltet, dass die Seiten- und Bodennaht genau aufeinander treffen. Die Nähte liegen genau übereinander und die Nahtzugaben klappst du in entgegengesetzte Richtungen. Im Abstand von 3 cm zur Ecke nähst du sie quer ab.
  7. Knapp neben der Naht schneidest du nun die Ecke ab. Wiederhole diesen Arbeitsschritt auf der anderen Seite des Beutelbodens.
  8. Nun ist er Außenbeutel fertig und du kannst ihn auf rechts wenden. Forme die Ecken des Beutelbodens sorgfältig aus.
  9. Innenbeutel Nähen. Lege nun die beiden Schnittteile des Innenbeutels rechts auf rechts zusammen und nähe den Beutel genauso zusammen wie den Außenbeutel. Bitte lass eine ausreichend große Wendeöffnung am Beutelboden. Die Nahtzugabe kannst du nun einkürzen. Der Beutelboden (Ecken) wird ebenfalls wie beim Außenbeuel gearbeitet.
  1. Kordelzug nähen. Für den Kordelzug klappst du die kurzen Seiten der Schnittteile jeweils 2 mal um 5 mm ein und bügelst den Saum. Dieser wird nun knappkantig abgesteppt. Beim zweiten Teil wiederholen und dann die kurzen Seiten auf die Hälfte falten und bügeln.
  2. Fixiere die Kordelzüge mit den offenen Kanten nach oben an der oberen Seite des Außenbeutels und stecke dann den Außenbeutel rechts auf rechts in den Innenbeutel.
  3. Die oberen Kanten werden nun bündig aufeinander gelegt und mit Stecknadeln fixiert. Nun nähst du die obere Kante einmal ringsum mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Achte darauf, dass auch der Kordelzug immer mitgefasst wird.
  4. Wende den Beutel durch die Wendeöffnung hindurch. Verschließe die Wendeöffnung, indem du die Nahtzugabe nach innen klappst, mit Nadeln fixierst und knappkantig absteppst.
  5. Stecke den Innen- in den Außenbeutel, bügele die obere Kante mit dem Kordelzug ordentlich und steppe diese dann noch einmal knappkantig ab.
  6. Teile die Kordel in 2 m lange Teile und ziehe jedes Kordelteil mit Hilfe einer Sicherheitsnadel gegenläufig durch beide Kordelzüge. Auf jeder Seite soll die Kordel eine Schlaufe bilden. Nun musst du die Kordel nur noch durch die Schlaufen am Beutelboden ziehen und verknoten. Natürlich kannst du die Länge der Kordeln noch anpassen. Setze dafür den Turnbeutel auf und bringe die Kordeln auf die richtige Länge.

Und fertig ist dein neuer Klaranähta Gymbag!

Für den Gymbag wird kein Schnittmuster benötigt.